Das Wasserlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Suche


Trefferanzeige
A-B-Verfahren

Modernes Klärverfahren (Adsorptions-Belebungsverfahren) in zwei Stufen, bei dem bereits in der ersten hoch belasteten Stufe eine hohe Elimination organischer Stoffe erzielt wird.

Abbau

Die im Wasser vorhandenen chemischen Verbindungen werden durch physikalische, chemische und/oder biologische Vorgänge in Stoffe zerlegt, die eine einfachere chemische Struktur aufweisen. Natürlicher Prozess in jedem Gewässer. Man unterscheidet den biologischen und nicht biologischen Abbau. Durch das Nachempfinden natürlicher Prozesse nutzt der Mensch die Möglichkeiten des Abbaus, um bestimmte Stoffe aus dem Wasser entfernen zu können – etwa in einer Kläranlage.

Abdampfrückstand

Gewicht der im Wasser gelösten und ungelösten Stoffe, die nach einer Verdampfung des Wassers knapp über Siedetemperatur in einer speziellen Abdampfschale zurückbleiben, bezogen auf das ursprüngliche Wasservolumen (mg/l).

Abfackeln

Entsorgung von überschüssigem Gas durch Verbrennung in offener Flamme. Bei der Abwasserreinigung kann das in seltenen Fällen mit Faulgas erfolgen. Da dabei das Energiepotenzial des Gases ungenutzt bleibt, versucht man das Abfackeln durch entsprechende Prozesssteuerung zu vermeiden.

Abfluss

Bezeichnung für das fließende Wasser an der Erdoberfläche und im Boden.

Ablagerung

Bezeichnung für die im Wasser enthaltenen Stoffe, die sich infolge der Schwerkraft am Boden abgesetzt haben (Sedimentation).

Abrasion

Die im Wasser vorhandenen unlöslichen Stoffe verursachen durch Abrieb oder Abschliff Schäden an den Wasser führenden Leitungen und Geräten.

Abscheider

Anlage, die mit Hilfe vom Gravitationskräften (Schwerkraft, Fliehkraft) mechanisch abscheidbare Stoffe aus dem Wasser trennen kann, z.B. Fettabscheider in der ersten Reinigungsstufe einer Kläranlage.

Absetzbecken

Anlage in der mechanischen Reinigungsstufe von Kläranlagen bzw. bei der Trinkwasseraufbereitung, bei der das Wasser langsam durch ein Becken geleitet wird. Frei schwebende, unlösliche Inhaltsstoffe setzen sich am Boden des Beckens ab.

Absperrschieber

Bezeichnung für eine Vorrichtung, mit der sich das Wasser in einer Wasserleitung absperren lässt.

Abwasser

Bezeichnung für gebrauchtes Wasser. Neben Schmutzwasser aus Haushalt,

Gewerbe und Industrie zählen dazu auch in die Kanalisation geleitetes Niederschlagswasser oder Kühlwasser.

 

Abwasserableitung

Bezeichnung für das Abfließen des Abwassers in der Kanalisation.

Abwasseranlage

Bezeichnung für die Gesamtheit aller Einrichtungen zur Abwasserreinigung von der Kanalisation über die Kläranlage bis zur Rückführung des gereinigten Wassers in den Wasserkreislauf.

Abwasserbeseitigung

Bezeichnung für die Rückführung des behandelten Abwassers in den Wasserkreislauf.

Abwasserbeseitigungspflicht

Das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und die Landeswassergesetze verpflichten die Kommunen zur Abwasserbeseitigung. Diese sind damit unter anderem verpflichtet, das Abwasser zu sammeln, zu behandeln und abzuleiten. Die Kommunen können die Abwasserbeseitigungspflicht auf einen Dritten ganz oder teilweise befristet und widerruflich übertragen.

Abwasserreinigung (auch Abwasserbehandlung)

Sammelbezeichnung für alle Maßnahmen zur Beseitigung von Fremdstoffen im Abwasser. Dazu zählen mechanische, biologische sowie chemische Verfahren (Kläranlage).

Abwasservermeidung

Durch die Anwendung abwasserarmer bzw. abwasserloser Produktionsprozesse versucht man die Abwassermenge zu verringern – vor allem im industriellen und gewerblichen Bereich. Finanziell interessant, da Kosten für Abwasser eingespart werden können.

Abwasserzweckverband

Zweckverband.

aerob

Biologischer oder chemischer Prozess in Anwesenheit von Sauerstoff.

Akkumulation

Anhäufung, Anreicherung von Stoffen in der Umwelt. Schwer abbaubare Stoffe können sich über Jahre beispielsweise im Boden anreichern, etwa durch Ausbringung von Klärschlamm in der Landwirtschaft. Über die Nahrungskette kann auf diese Weise auch eine Akkumulation beim Menschen erfolgen.

Einträge 1 bis 20 von 425

Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 vor >

Störungsnummer

Bei Störungen der Trinkwasser-
versorgung erreichen Sie uns rund um die Uhr und kostenlos unter folgender Telefonnummer:
0800 49 90 444

Bei Störungen der Abwasser-
entsorgung klicken Sie bitte hier.

Online-Service

Hier haben Sie den direkten Draht zu uns. In unserem Online-Service können Sie bequem Ihre persönlichen Kundendaten verwalten.

Unsere Formulare für Trinkwasser finden Sie hier. Das Kontaktformular für Abwasser ist hier.

Holsteiner Wasser GmbH | Bismarckstraße 67 | 24534 Neumünster | Tel.: 04321 49 90 400 | E-Mail an info@holsteinerwasser.de

Schleswag Abwasser GmbH | Bismarckstraße 67 | 24534 Neumünster | Tel.: 04321 49 90 300 | E-Mail an info@sawg.de